Einblicke in die Elektronik

19.12.2017

Gemeinschaftsschüler besuchten Berufsbildungszentrum – Kooperation mit der Firma Steffen

Einblicke in die Welt der Elektronik

Schönberg. Schüler der achten Klasse der Gemeinschaftsschule Probstei verbrachten einen Schultag der besonderen Art. Sie konnten sich gemeinsam mit Ralf Bastian von der Schönberger Firma Elektro Steffen und Lars Stender vom Regionalen Berufsbildungszentrum des Kreises Plön in Preetz einmal selbst davon überzeugen, wie nah Theorie und Praxis beieinander sind. Möglich macht das die Kooperationsgemeinschaft, die der mittelständische Betrieb seit zehn Jahren mit der Gemeinschaftsschule Probstei pflegt.

In Schönberg hat die enge Verzahnung zwischen Praxis und Theorie schon seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert. Ein Beispiel für eine gelebte Partnerschaft zwischen Schule und Betrieben ist die Berufsmesse „Tag der Ausbildung“. Mit dieser Kooperationsvereinbarung mit der Gemeinschaftsschule setzt die Firma Elektro Steffen noch eins drauf. Der Besuch des Berufsschulzentrums gehört zu den Angeboten im Rahmen der Kooperation, um den Schülern Einblicke in die Berufswelt zu geben.

Ziel: Die Schüler sollen frühzeitig für den Beruf des Elektronikers begeistert werden und eine erste Orientierungshilfe erhalten. Sie konnten in den Laboren des Berufsbildungszentrums erleben, dass auch die theoretische Ausbildung nicht abstrakt, sondern in engem Bezug zur „Lebenswirklichkeit“ steht, wie Lars Stender vom Bildungszentrum sagte. Gemeinsam mit Auszubildenden konnten die Achtklässler aus Schönberg eine Doppelunterrichtsstunde in den verschiedenen Laboren absolvieren. Anschließend erfolgte ein Rundgang durch die Berufsschule und eine Baustellenbesichtigung.

Das Berufsbild des Elektronikers hat sich gewandelt und ist heute sehr vielseitig. Wir sind sehr froh, dass der Kreis Plön als Schulträger hier in die neueste Technik investiert“, sagte Bastian. Diese regelmäßige Zusammenarbeit sei für alle Beteiligten eine Win-win-Situation. Für die Schule stehe die frühzeitige Berufsorientierung und für den Betrieb die frühzeitige Fachkräftegewinnung im Vordergrund. Bei Elektro Steffen gelingt das unter anderem auch über Praktika für den Handwerksberuf Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, und die enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis.