Kochprojekt der TEM14

22.06.2016

Fünf Schüler aus der TEM-14, Lukas Bull, Marvin Polakowski, Tobias Selk, Angelo Reimer und Jesper Rehder, haben zusammen mit den Schülern aus der DaZ-Klasse gekocht.

Das selbst ausgesuchte Menü, das die typisch norddeutsche Küche widerspiegeln sollte, bestand aus: Kräuterforelle mit Bratkartoffeln, kalter Gurkensuppe mit Krabben sowie Quark mit Mandarinen und Keksen.
Die geflüchteten Schüler haben sich gefreut, dass sie bei so einem Projekt mitmachen durften. Wir ebenfalls, da wir nicht so oft so gutes Essen selber kochen und es für uns spannend war, mit Schülern aus anderen Kulturkreisen zusammenzukommen.
Wir haben uns aufgeteilt, so dass die Gruppe, die für die Vorspeise zuständig war, mit 2 Schülern aus der DaZ-Klasse gearbeitet hat, sowie auch die Gruppe, die für den Hauptgang zuständig war. Die Gruppe für den Nachtisch hat mit einem Schüler aus der DaZ-Klasse gearbeitet.
Das Kochen war für uns sehr aufregend und hat uns viel Spaß gemacht. Es war zudem eine interessante Abwechslung, da wir normalerweise in der Elektro- bzw. Metallwerkstatt unsere Fachpraxisstunden haben. Auch wir haben einiges von den DaZ-Schülern gelernt und erfahren, dass sie alle aus unterschiedlichen Ländern kamen. Nach jedem Gang saßen wir in einer gemütlichen Runde am Tisch und haben uns unterhalten.

Volltextsuche

Welche Schulart kann ich wählen?