Ablösung der Leitung der Fachschule für Sozialpädagogik

31.10.2014

Johanna Schmok löst Norbert Helle in der Leitung der Fachschule für Sozialpädagogik ab

Johanna Schmok löst Norbert Helle in der Leitung der Fachschule für Sozialpädagogik ab

Johanna Schmok löst Norbert Helle ab

Norbert Helle, bisheriger Leiter der Preetzer Fachschule für Sozialpädagogik im Berufsbildungsbildungszentrum Plön, verabschiedete sich mit Ende der Sommerferien in den Ruhestand. Er hatte 1982 am Preetzer Standort angefangen. Der 65-Jährige, der gerade zum ersten Mal Opa geworden ist, möchte sich nun auf seine Familie und die Hobbys Tennis und Radfahren konzentrieren. Seine Nachfolgerin Johanna Schmok (52) knüpft nahtlos an seine Arbeit an, da sie bereits einige Jahre als Stellvertreterin gearbeitet hat. „Wir haben schon ganz viele Dinge gemeinsam entwickelt“, erklärt sie. Die Diplom-Pädagogin ist eine Quereinsteigerin: Sie arbeitete 17 Jahre außerhalb von Schulen, unter anderem an der evangelischen Akademie sowie bei der Brücke. 2005 fing sie zunächst als Aushilfe an der Fachschule für Sozialpädagogik an, um 2006 eine ganze Stelle zu übernehmen. Ihre Schwerpunkte sind die Umsetzung der neuen Lehrpläne und des neugestarteten Projekts Sozialpädagogik plus. Dabei können Schüler während der Ausbildung zum sozialpädagogischen Assistenten nach drei Jahren ihr Abitur machen. Bisher war nur die Fachhochschulreife nach zweijähriger Schulzeit möglich. Insgesamt gibt es an der Preetzer Fachschule 13 Klassen – neun für angehende Erzieher und vier für sozialpädagogische Assistenten.

Volltextsuche

Welche Schulart kann ich wählen?