Berufsbildungszentrum Plön als Modellschule des Projektes "Lernen mit digitalen Medien" ausgezeichnet.

13.03.2017

26 Schulen aller Schularten haben sich in der zweiten Runde des Projekts „Lernen mit digitalen Medien“ durchgesetzt. „Sie sind weitere wertvolle Multiplikatoren, die beispielhaft zeigen, wie digitale Medien im alltäglichen Unterricht eingesetzt werden können“, sagte Ministerin Britta Ernst heute bei der Auszeichnung der Schulen in Kiel.

BFS3

Die Laudatio für das Berufsbildungszentrum Plön hielt Sebastian Grothkopp, Stellv. Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck.

"Das Konzept zeichnet sich zum einen durch ein für den Unterricht entwickeltes Medienkonzept aus, welches am Berufsbildungszentrum Plön eine Vorreiterrolle einnimmt und als Modell für weitere Abteilungen fungieren wird. Zum anderen überzeugte die Jury das digitale Klassenzimmer: Ausgestattet mit einem Notebook, welches im Unterricht jedem/jeder Schüler/in zur Verfügung steht, können sich die Schüler/innen für individuellere Lernwege entscheiden und u.a. online miteinander lernen und arbeiten. Darüber hinaus gibt es ein interaktives Whiteboard. Der Bildungsgang der "Staatlich anerkannter Erzieher/in" zeichnet sich dabei durch die Besonderheit aus, dass digitale Medien nicht nur Lebenswelten der Schülerinnen und Schüler prägen, sondern auch diejenigen ihrer zukünftigen Zielgruppen. Ich meine die Kinder und Jugendlichen der unterschiedlichen Tätigkeitsfelder von Erzieherinnen und Erziehern."