Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule und BBZ-Plön schließen Kooperationsvereinbarung

21.02.2015

Jetzt ist es verbrieft: Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule (THG) Preetz und dem Berufsbildungszentrum Plön (BBZ) sind den THG-Schülern Plätze im beruflichen Gymnasium sicher.

Kooperation

Jetzt ist es verbrieft: Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule (THG) Preetz und dem Berufsbildungszentrum Plön (BBZ) sind den THG-Schülern Plätze im beruflichen Gymnasium sicher. „Was lange währt, wird endlich gut. Wir haben intensiv geprüft, was mit dieser Kooperation auf uns zukommt, und freuen uns nun auf die Besiegelung“, sagte THG-Schulleiterin Irina von Guerard. Man arbeite seit Jahren schon gut miteinander, so BBZ-Schulleiter Axel Böhm. „Jetzt ist auch die rechtswirksame Grundlage für eine weitere Zusammenarbeit geschaffen.“ Es gebe bereits Fachkonferenzen in Englisch und Mathe, in denen sich die Lehrkräfte unter anderem über Lehrpläne austauschten. Landrätin Stephanie Ladwig setzt in diese Kooperation auch eine Hoffnung: „Mit diesem intensiven Austausch wird es sicherlich dem einen oder anderen gelingen, einen höheren Abschluss zu machen.“ Das unterschriebene Schriftstück, das gleich von Anja Siegel, Vertreterin des Ministeriums für Schule und Berufsbildung, als rechtsgültig erklärt wurde, ist vor allem eines: Wenn die Eingangsvoraussetzungen für das Fachgymnasium gegeben sind, wird den Schülern ein Platz am Fachgymnasium garantiert. Ziele der Kooperation seien die Stärkung eines gleichwertigen Weges zum Abitur an einer Gemeinschaftsschule ohne eigene Oberstufe und die Eröffnung zusätzlicher Bildungschancen im Kreis Plön.

Volltextsuche

Welche Schulart kann ich wählen?