Fachhochschulreife Zusatzunterricht

Der Zusatzunterricht zur Erreichung der Fachhochschulreife vermittelt durch allgemeinbildende Unterrichtsinhalte, die zusätzlich zu einer dreijährigen Ausbildung angeboten werden, eine Bildung, die den Anforderungen für die Aufnahme eines Fachhochschulstudiums an allen Fachhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland entspricht.

Der Unterricht wird abends im Umfang von 8 Wochenstunden während des zweiten und dritten Ausbildungsjahrs durchgeführt. Die Auszubildenden erwerben die Fachhochschulreife am Ende des dritten Ausbildungsjahres durch eine Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und einem naturwissenschaftlichen Fach.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Teilnahme am Zusatzunterricht zur Erreichung der Fachhochschulreife ist der Mittlere Bildungsabschluss. Außerdem muss die Auszubildende / der Auszubildende das erste Lehrjahr erfolgreich abgeschlossen haben. 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Osterloh-Riettiens (Tel.: 04522/743625).

Volltextsuche

Welche Schulart kann ich wählen?