KFZ-Mechatroniker erhielten ihre Gesellenbriefe

12.02.2020

Freisprechung der Plöner KFZ-Innung für zehn Junggesellen und eine Jungesellin

Rund 90 Gäste nahmen am letzten Januartag an der Freisprechungsfeier der Kraftfahrzeugmechatroniker im Saal von Witts Gasthof in Krummbek teil. Punkt 19 Uhr spielte eine zehnköpfige Schönberger Schul band mit Liedern der Beatles aus den 60-er und 70-er Jahren auf, dann konnte der Ehrenobermeister Rudi Barleben – Mitglied im Ausschuss für Technik, Sicherheit und Umwelt – die zahlreich erschienenen Gäste begrüßen. Ehrenobermeister Rudi Barleben ging noch einmal in die Vergangenheit zurück: „Damals war die Schule bis mittags beendet, der erste Arbeitstag ging über acht Stunden“, so Barleben. Hinzu kam dann noch die Berufsschule und die überbetriebliche Ausbildung. Seitdem hat sich vieles verändert.

Auch der Landtagsabgeordnete Werner Kalinka hatte es sich nicht nehmen lassen, der Freisprechung beizuwohnen. In seiner Rede wies Kalinka auf die derzeitigen großen Herausforderungen im Kfz-Bereich einschließlich E-Mobilität hin. Insgesamt 16 Auszubildende sind vor dreieinhalb Jahren eingeschrieben worden. Elf erreichten ihr Ziel. Der Prüfungsausschussvorsitzende Andreas Schmalz überreichte ihnen zusammen mit dem Abteilungsleiter des Berufsbildungszentrums Plön Manfred Braune Gesellenbrief und Zeugnis. Braune hatte noch ein halbes Jahr nach seiner Pensionierung drangehängt, um mit dieser „lebhaften Klasse das Ziel zu erreichen“, wie er sagte.

Die Berufschancen seien groß, so Braune. „Nur fängt der Alltag jetzt erst richtig an!“

Unter dem Beifall erhielten Pascal Balschuweit (Autohaus Estorff GmbH & Co. KG, Plön), Maximilian Colberg (Autohaus Scheibel GmbH, Lütjenburg), Niklas Groth (ebenfalls Autohaus Scheibel), Marc Loos (Lensch & Bleck GmbH, Preetz), Lukas Lüdtke (Autohaus Estorff), Johann Ruben Reimansteiner (Auto- Service-Center Wirges, Lütjenburg), Jan Andre Richter (Hans-Peter Kayser, Ascheberg), Angelina Runge (Hans Doose, Kalübbe), Kjell Wiese (Autohaus Gehrmann GmbH, Lütjenburg), Philipp Wirges (Auto-Center- Wirges) und mit einer vorgezogenen Gesellenprüfung im Sommer 2019 Tibor Woywood ihre Gesellenbriefe. Als Innungsbeste wurde Angelina Runge besonders geehrt und auf Platz zwei und drei folgten Pascal Balschuweit und Johann Ruben Reimansteiner. Die frisch gebackenen Junggesellen bedankten sich bei allen Ausbildern für eine tolle Zeit und luden nach einer Sammelaktion alle, an der Ausbildung Beteiligten, zu einem Umtrunk an die Theke ein.

 

KFZ-Mechtroniker Erfolg

Quelle: Der Reporter, Probsteer, 12.02.2020, kas

Volltextsuche

Welche Schulart kann ich wählen?