Das AVSH 420 baute ein Floß

04.09.2020

Zum Schuljahresbeginn ist unserer Klasse, die AVSH-420, mit einem selbstgebauten Floß auf dem großen Plöner See gefahren.

Zum Schuljahresbeginn ist unserer Klasse, die AVSH-420, mit einem selbstgebauten Floß auf dem großen Plöner See gefahren.

Am 23. August traf sich die AVSH-420 am Aschberger Bahnhof, um gemeinsam zum Ascheberger Schloss zu gehen. Nachdem wir am Schloss angekommen waren, machten wir ein kurzes Kennenlernspiel mit Daniel Voss, einem Mitarbeiter des Schlosses, der uns dann auch in die Knotentechnik einwies. Zu Übungszwecken knoteten wir Holzbalken aneinander. Der Kreuzbundknoten war wichtig, damit sich das Floß nachher auf dem Wasser nicht auflöste.

Nachdem Übungsteil konstruierten wir mit 8 dicken Holzpfählen und 8 dünnen Holzpfählen die obere Lage des Floßes. Auf diesem Teil der Konstruktion konnten wir später sitzen. Um sicherzugehen, dass wir nicht kentern, überprüften wir alle Knoten, bevor wir die Fässer unter den Balken mit Spanngurten befestigten. Wir arbeiteten im Team und konnten so unsere jeweiligen Stärken gut einsetzen.

Als unser Floß fertig war, bekamen wir alle eine Rettungsweste und ein Paddel ausgehändigt. Dann haben wir gemeinsam unser Floß zum Ufer getragen und ins Wasser gelassen.

Unser Ziel war es, um eine Boje zu fahren. Schwierig war es, den Takt gemeinsam zu halten, so dass das Floß nicht nur im Kreis fuhr. Nachdem wir die Boje umrundet hatten, sind wir wieder Richtung Schloss gefahren. Als wir wieder an Land waren, haben wir das Floß aus dem Wasser gezogen. Am Ende zerlegten wir das Floss wieder in seine Einzelteile und räumten die Balken, die Seile und die Fässer zurück an ihren vorherigen Ort.

Am Ende des Schultages konnten wir festhalten, dass keiner ins Wasser gefallen und unser Floss nicht gesunken ist!

Bild Floss

Volltextsuche

Welche Schulart kann ich wählen?