LBS Pferdewirte in Futterkamp

Informationen zur Ausbildung zum/zur Fachpraktiker*in in der Pferdewirtschaft

Ausbildung und Berufsbild

Die Ausbildung zum/zur Fachpraktiker*in für Pferdewirtschaft richtet sich speziell an Menschen mit Beeinträchtigungen und basiert auf der Regelung der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein zur Ausbildung von Menschen mit Behinderungen.

Fachpraktiker*innen in der Pferdewirtschaft

sind bei der Versorgung der Pferde in Pferdepensionsbetrieben, Gestüten oder landwirtschaftlichen Betrieben mit dem Schwerpunkt Pferdezucht tätig. Zu ihren Aufgaben zählen das Füttern und die Pflege von Pferden, sie arbeiten in den Stallungen (z.B. Entmisten der Pferdeboxen) und führen Pflegemaßnahmen auf der Hofanlage und den Pferdeweiden durch. Auch der Umgang mit Kunden des Pferdebetriebes gehört zu ihren Tätigkeiten. Die Ausbildung erfolgt im dualen System, d.h. die praktische Ausbildung findet in einem anerkannten Betrieb der Pferdewirtschaft in Schleswig-Holstein oder einer außerbetrieblichen Einrichtung in Zusammenarbeit mit einem Ausbildungsbetrieb statt.

Zugangsvoraussetzungen

Über die genauen Eingangsvoraussetzungen und die Anmeldung informieren die Berufsberatung der zuständigen Agentur für Arbeit und die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. 

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/ 

https://www.lksh.de/bildung/ 

Für diese Ausbildung ist kein Schulabschluss erforderlich. Jedoch muss eine Genehmigung durch die Agentur für Arbeit vorliegen. Freude an der Arbeit mit Pferden, die Bereitschaft, in einem Team zu arbeiten und mit Kunden zu kommunizieren, gehören zu den persönlichen Anforderungen an die/den Auszubildende*n.

Unterricht in der Berufsschule

Der Berufsschulunterricht findet in der Landesberufsschule für Pferdewirtschaft statt. Sie gehört zum Berufsbildungszentrum des Kreises Plön (BBZ Plön) und ist in den Räumen der Lehr- und Versuchsanstalt (LVZ) der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein in Futterkamp untergebracht. Die Schüler werden wochenweise (Blockunterricht) unterrichtet und wohnen in dieser Zeit im Internat des LVZ. Verpflegt werden die Auszubildenden über die Küche des LVZ. In der gesamten Ausbildungszeit überwiegen die praktischen Anteile. Auch der theoretische Unterricht ist praxisnah und handlungsorientiert gestaltet.

Die Anmeldung zur Berufsschule

erfolgt über das

  • Sekretariat des BBZ Plön  04522 743-611 oder
  • die Landesberufsschule für Pferdewirtschaft  04381 9009-63

Volltextsuche

Welche Schulart kann ich wählen?